(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
23.11.19 17:30  Igel Pokal Herren TV Bassenheim 39:28 (17:15) 
  19:30  Igel Pokal Damen HSG Kasstell.-Simmern 24:17 (12:6) 
  13:30  Feyen männliche JSG E I SV Gerolstein 36:8 (15:6) 
  17:45  KO-J.-W.Schule JSG Gülz/Moselweiß männliche JSG C verlegt 
24.11.19 13:00  Wolfsberg männliche JSG D TV Bitburg II a.K. 24:10 (13:3) 
  13:00  Wandalbert JSG Eifel männliche JSG E II 14:26 (4:14) 
  15:00  Wolfsberg männliche JSG B TV Bad Ems  18:37 (9:15)


Die Damen:  POKAL HSC Igel gegen HSG Kastellaun-Simmern 24:17 (12:6) 

Die Herren:  POKAL HSC Igel gegen TV Bassenheim  39:28 (17:15)

Quelle: mosel-handball.de

Pokal Herren:
„Hätte mir einer vor dem Spiel gesagt, dass wir das Spiel gewinnen, hätte ich das liebend gerne angenommen. Dass es so deutlich wurde, hätte ich nicht für möglich gehalten. Die Vorzeichen standen eher schlecht: Mit Max Fusenig, Mario Humm und Johannes Weier sind gleich drei Leistungsträger ausgefallen, Jonas Ossadnik und Benny Schmitt waren die Woche über krank und Thomas Werdel hatte muskuläre Probleme. Zum Glück hat Steffen Bechtel nach gut einem Jahr Verletzungspause sein erstes Spiel machen können, so dass wir zumindest eine Wechseloption im Rückraum hatten. Es fing auch eher durchwachsen an, aber mit den ersten Treffern kam auch die Sicherheit und Bassenheim hat uns den Gefallen getan, genauso zu verteidigen, wie wir es mögen. Danach waren wir zwar immer in Führung, haben den Gegner aber immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum kommen lassen. So ging es bis etwa zur 37. Minuten bei 20:19 mehr oder weniger auf Augenhöhe weiter, dann ist Bassenheim aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen komplett eingebrochen. Spätestens nach 47 Minuten war der Käse gegessen und es ging nur noch um die Höhe und hätte auch noch zwei oder drei Tore höher sein können. Wir hätten quasi das ganze Spiel immer Lösungen auf deren Abwehr parat, das Gegenstoßspiel hat wieder funktioniert und endlich haben wir auch mal unsere Außen mit eingebunden. Herausheben aus einer von ausnahmslos allen sehr guten Mannschaftleistung möchte ich heute Benny Schmitt, der defensiv hervorragend gearbeitet hat und Steffen Bechtel, der trotz langer Pause direkt gezeigt hat welche taktischen und spielerischen Möglichkeiten er uns eröffnen kann“, sagt Igels Trainer David Juncker.
HSC: Pütz - Steil (10/4), Kesseler (2), Grundhöffer (2), Ossadnik (1), Behrmann (9), Werdel (8), Vucenovic (3), Schmitt (1), Bechtel (1), Lemen (2/1)

Pokal Damen:  
Für die Überraschung in der Pokalrunde sorgte Bezirksligist Igel, der das Rheinlandliga-Team aus Kastellaun/Simmern deutlich geschlagen auf den Nachhauseweg schickte. Am Ende wurde es ein „Start-Ziel-Sieg“ der Gastgeberinnen, die sich nach dem 4:3 in der 10. Minute kontinuierlich absetzten und zur Pause bereits überraschend deutlich mit 12:6 führten. Wer dann gedacht hatte, dass die Gäste nach dem Wechsel stärker würden und sich gegen die drohende Niederlage stemmen wollten, wurde enttäuscht. So zogen die Gastgeberinnen über 15:6 in der 37. Minute und 20:12 in der 49. Minute dem unerwarteten Pokalerfolg entgegen.
HSC: Rosenkränzer - Jensen(1), Seer (3), Schneider (4), Wirtz (2), Jager (1), Feltes (3), , Stein (1), Meier, Petsch (9/3)


Quelle: mosel-handball.de
Vorberichte:

Pokal Herren:
Zum Duell der Verbandsligisten kommt es zwischen Igel und Bassenheim. Igel liegt in der West-Staffel auf Platz 6 und der Gast auf Platz 8 der Ost-Staffel. Da aus beiden Staffeln in der nächsten Saison eine Liga entsteht, darf man gespannt sein, wie der Leistungsvergleich ausfällt. Die ersten 6 Mannschaften der jeweiligen Liga werden künftig in der gemeinsamen Staffel auflaufen und Stand jetzt, wäre da Igel mit dabei!

Pokal Damen:
Der Tabellenführer aus Igel bittet den drittletzten der Rheinlandliga, die HSG Kastellaun-Simmern zum Pokalfight. Die Begegnung dürfte Aufschluss darüber geben, ob die Gastgeberinnen sich dem Niveau der Rheinlandliga angenähert haben und man darf gespannt sein, wer am Ende die Nase vorne haben sollte.