HSC-News

HSC-Spiele am 21./22.Oktober 2017

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
21.10.17 17:30  Igel Damen TV Bitburg  
  19:30  Igel Männer 1 HSG Saarburg/Konz  
22.10.17 13:30  Igel männliche JSG E HSG Wittlich  
  15:15  Igel männliche JSG D SK Prüm  
  17:00  Igel männliche JSG C HSC Schweich  
  16:00  Wolfsberg männliche JSG A TV Hochdorf  
  18:00  Ruwertalhalle HSG Mertesdorf-R. II Männer 2  


Männer 1:  HSC Igel I - HSG Saarburg/Konz, Samstag 21.10.2017, 19:30 Uhr, Turnhalle Igel 

Vorbericht: Jochen Tatsch (SG Gösenroth/Laufersweiler II)
Quelle: mosel-handball.de

Auf Igeler Seite wird einiges davon abhängen, ob Benedikt Steil wieder mit von der Partie ist. Mit Martin Klünder ist er für mich der stärkste RR der Verbandsliga, allerdings ist die Mannschaft – wie man am Ergebnis vom Wochenende sehen kann – doch sehr stark von ihm abhängig. Saarburg hat erst zwei Spiel bestritten und steht auch schon etwas unter Zugzwang. Daher gehe ich von sehr motivierten Gästen aus.Tipp: Auswärtssieg

Weiterlesen ...

HSC-Spiele am 14./15.Oktober 2017

(J.P.)

Datum Anwurfzeit/Halle
Heim Gast Ergebnis
14.10.17 17:30  Igel Männer 2 SV Neuerburg 23:28 (7:15)
  19:30  Igel Männer 1 TUS Fortuna Saarburg 28:42 (9:20)
15.10.17 15:00  Bretzenheim SV Bretzenheim männliche JSG A  24:16 (12:8)


Männer 1:  HSC Igel I  - HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach 28:42 (9:20)

Quelle: mosel-handball.de

Die Atmosphäre in der Igeler Turnhalle war für HSG Trainer Florian Hübner ein Punkt, den seine Mannschaft zu fürchten schien: „Doch die war schon mal anders“, fand der Gästetrainer.
„Auch in der Höhe war der Gast verdienter Sieger, der klar stärkste Gegner bisher, aber auch unser schwächstes Saisonspiel. Leider wird die Personaldecke nicht wie erhofft langsam besser, sondern immer dünner und ich weiß noch nicht, ob wir am kommenden Wochenende überhaupt eine spielfähige Mannschaft haben werden“, verrät Igels Trainer David Juncker.
Igel hat im Angriff mal richtig Dampf gehabt, genauso wie ich es mir so mal gar nicht vorgestellt hatte. Erst die Einwechslung von Jannik Casper und Martin Schelper brachten dem Deckungsverband die gewünschte Konstanz. Die Körperspannung war da, das Ergebnis war die klare Halbzeitführung. Das am Ende der klare Sieg heraussprang, verdanken wir auch unserem Keeper „Frede“ Münster. Trotz des Sieges ärgert mich, dass im Angriff nichts Neues, vor allem die Spielzüge ausprobiert werden. Einige im Team glauben, es so machen zu müssen, wie sie es sich vorstellen“, fand Hübner. Auf Gästeseite zeigte Bene Dahlheimer auf Rechtsaußen mit 10 Toren eine starke Leistung.

HSC: Pütz und Weier – Jager, Bechtel (2), Kesseler (5), Monzel (6), Ossadnik (2), Derschang, Fusenig (8/2), Werdel (2), Thomas (3), Oswald

HSG: Rickes und Münster – Stumm (4), Bamberger (2), Conrad (2), Casper (4), Diehl (4), Wagner (1), Dahlheimer (10), Klünder (9/3), Bunn, Schelper (1), Schäfer (3), Ries (2), Münster.

Weiterlesen ...